Werbung:

Hoaxes, Kettenbriefe und sonstiges nerviges Zeug

Hoaxes, Kettenbriefe und sonstige nervige Dinge
Die letzten Tage ist mir wieder eine Menge nerviger Scheiss unter die Maus gekommen, bei dem mir regelmäßig die Galle hoch kommt. In „meiner Sprache“ nennt man sowas Hoax (plur. Hoaxes).

Als Hoax (engl. für Jux, Scherz, Schabernack; auch Schwindel) wird heute meist eine Falschmeldung bezeichnet, die in Büchern, Zeitschriften oder Zeitungen, per E-Mail, Instant Messenger oder auf anderen Wegen (z. B. SMS, MMS oder soziale Netzwerke) verbreitet, von vielen für wahr gehalten und daher an Freunde, Kollegen, Verwandte und andere Personen weitergeleitet wird.
Quelle: Wikipedia

Ein Hoax ist sowas wie eine Zeitungsente. In den sozialen Netzwerken treten sie gerne als Kettenbrief auf.
UND SIE NERVEN!!!!

Werbung:

Ich habe Hoaxes mit Hinweisen auf Viren (Achtung, die Datei xxx ist ein Virus, du erkennst sie an yyy), Warnmeldungen vor Profilen (Achtung! xxx ist ein Hacker, nehmt ihn nicht als Freund an…), Facebook oder Whatsapp wird kostenpflichtig (wenn du es nicht willst, schicke diese Nachricht an 9999 Freunde und deine Symbol wird xxx), kostenlose Handys / Tablets (Like und teile dieses Foto um es zu gewinnen, denn wir haben 123546 falsch verpackte Handys…), Horrorvideos mit Gräueltaten (Schüler zusammengeschlagen, Hinrichtungen im Krieg, etc), und noch vieles mehr bekommen….
UND ES NERVT!!!

„Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.
Albert Einstein

Genau das geht mir durch den Kopf, wenn ich wieder so eine Nachricht bekomme!

Dabei ist es recht einfach, solche Nachrichten zu erkennen…
Wenn man nur ein Wenig sein GEHIRN benutzt und nachdenkt!
Hoaxes haben recht viel gemein, so dass man sie meistens gut erkennen kann.
Es geht um eine schockierende oder ansprechende Geschichte. In der Regel beziehen sie dreist eine bekannte Quelle mit ein, oder erzählen eine -auf den ersten Blick- plauslible Geschichte um seriös zu wirken.
Ausserdem wird der User gebeten, die Nachricht an so viele wie mögliche Freunde zu schicken und sie so zu warnen oder zum liken aufzufordern. Alles was dadurch passiert ist, dass die Freunde genervt werden, oder schlimmer:
Diese Falschmeldung wird noch noch weiter verbreitet…

Auch ich bin auf Facebook und nutze Whatsapp und werde regelmäßig mit solchen Nachrichten genervt. An dieser Stelle möchte ich euch gerne auf eine Seite aufmerksam machen, die sich genau dieses Problems angenommen hat. ZDDK – Zuerst denken, dann klicken. Hier findet ihr alle aktuellen Falschmeldungen und sonstige nervige Spam-Nachrichten.

Früher sagten mir meine Eltern immer „Nimm keine Bonbons von fremden Leuten an! Heute sage ich meinen Eltern, klickt nicht auf Links von fremden Leuten!“
Quelle: Unbekannt

Auf zddk.eu könnt ihr euch auch ohne Facebook informieren.

Dank der sozialen Netzwerke verbreiten sich Hoaxes mit einer wahnsinnigen Geschwindigkeit.
Früher gab es den klassischen Kettenbrief. Man hat einen erhalten, hat Kopien gemacht und hat ihn dann an fünf Freunde und den Absender geschickt. Damals hatte man also noch was davon. Im besten Fall sech nette Briefe oder Postkarten und ggf. noch neue Leute kennen gelernt.

Im 21. Jahrhundert läuft es wesentlich einfacher und schneller (und somit nerviger…)

Stufe 1: Es reicht, wenn man ein Ekel- oder Horrorfoto (oder sonst was) sucht, es bei Facebook mit einer passenden Geschichte posted und alle Freunde zum teilen auffordert.
Schlaue Leute durchschauen das allerdings recht schnell.

Stufe 2: Man nimmt dieses Foto und verlinkt es mit einer Seite und fordert den Nutzer dazu auf, die Seite zu liken um das Foto zu sehen. Leider gibt es eine Menge sensationsgeile Menschen, die somit zur Verbreitung dieser Seite beitragen.

Stufe 3: Wie bei Stufe 2, allerdings wird man gebeten, ein Plugin (und somit einen Virus) zu installieren. Ggf. übergibt man dadurch dann auch Zugangsdaten für sein soziales Netzwerk (und Mailkonten, Adressbücher, etc. welche man dann zb. für Identitätsdiebstähle oder andere Dinge verwenden kann.) an den Angreifer.

Meistens ist es aber nur Müll, der durch die Netzwerke geht und somit Bandbreite, Speicherplatz und sonstige Ressourcen verschwendet.

Ihr solltet also zwei mal denken, bevor ihr demnächst irgendwelche Nachrichten einfach so weiterleitet.
Im Internet kursiert so viel Scheisse… Wenn wir nicht aufpassen, sind wir ebenfalls an der Verbreitung beteiligt und nerven damit ggf. auch unsere Freunde… (UND IHR MICH!!!)

In diesem Sinne
Danke fürs Nachdenken

Du magst es? Dann teile es:

Facebooktwittergoogle_plusredditpinterestlinkedintumblrmail

Kommentare



Werbung: